Fachtagung „Begleiteter Umgang“

Vortrag Barbara Severin

Am 28.5. 2018 veranstalteten LebensWelt gGmbH und Jugendwohnen im Kiez - Jugendhilfe gGbmH einen Fachtag zum Thema „Begleiteter Umgang“ im Familienzentrum Adalbertstraße in Kreuzberg. Rund 120 Mitarbeiter*innen des Jugendamtes und freier Träger der Jugendhilfe im Begleiteten Umgang des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg nahmen teil.

Weiterlesen ...

Arbeiten bei LebensWelt als Erzieher*in

plakatArbeiten bei LebensWelt bedeutet Freundlichkeit im Umgang miteinander und die Freude an der Arbeit mit Kindern. Diese bei uns gelebte Willkommenskultur spüren Sie gleich beim Besuch unserer Kitas. Alle sind eingeladen: Kinder, Eltern, Fachkräfte - sie stehen bei uns gleichermaßen im Mittelpunkt.

Weiterlesen ...

Dokumentation "online": Fachtagung Salutogenese im Kontext von Flucht, Migration und Jugendhilfe

GlieneckeAm 7. und 8. Juli 2016 veranstalteten das SFBB und LebensWelt eine gelungene Fachtagung zum Thema
„Salutogenese im Kontext von Flucht, Migration und Jugendhilfe“ bei schönstem Wetter. Die Fachtagung war mit 120 Teilnehmenden voll ausgebucht und das gute Wetter war inbesondere wichtig, da viele Programmpunkte "draußen" im Park stattfanden.

Weiterlesen ...

Die Vision von LebensWelt ist der Einsatz für eine lebenswerte Lebenswelt.

"Die Menschen da abholen, wo sie stehen." (Thiersch), ist eine Devise von LebensWelt.

LebensWelt bietet sozialpädagogische Unterstützung und Betreuung für Kinder, Jugendliche und ihre Familien zur Bewältigung von Krisen, von Erziehungsschwierigkeiten sowie von Alltagsproblemen. Der gemeinnützige, interkulturelle Träger LebensWelt wurde 1999 gegründet und ist hauptsächlich in der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe und der Eingliederungshilfe in Berlin tätig, bietet aber auch teilbetreute Wohngruppen für junge, unbegleitete Geflüchtete an.

Das Angebot umfasst u.a. sozialpädagogische Familienhilfe, Begleiteten Umgang, Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung, Soziale Gruppenarbeit, Interkulturelle Straffälligenhilfe (Maßnahmen nach § 10 JGG), schulbezogene Jugendhilfe, Integrationskurse, Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen, Betreutes Wohnen,  Kindertageseinrichtungen und eine Jugendfreizeiteinrichtung.
In Kooperation mit anderen freien Trägern führt LebensWelt Projekte durch wie z.B. 2.Chance – ein Projekt gegen Schulverweigerung, wellcome – Frühe Hilfen nach der Geburt und die Trinationale Fortbildung (mit Kooperationspartnern aus Frankreich und der Türkei).

Seit 2003 ist LebensWelt als Träger für interkulturelle Jugendhilfe zertifiziert (DIN EN ISO 9001:2015), seit 2007 Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin. LebensWelt ist der Charta der Vielfalt (Diversity - Unterschiede als Chance und Vielfalt als Reichtum) beigetreten.

LebensWelt als freier Träger der Jugendhilfe orientiert sich an

  • interkulturellen Standards (Sprache, Wissen, Haltung)
  • Randbedingungen von Qualität (Normen/Gesetze, Unternehmensziele, Markt/Wettbewerb, Kunden)
  • Lernen als lebenslangem Prozess und
  • dem Konzept der lernenden Organisation

In circa 70 % aller Hilfen und Angebote stammt mindestens ein Elternteil der Familien und damit der Kinder und Jugendlichen aus Zuwanderungskontexten. Daraus ergeben sich besondere Anforderungen an eine kultursensible und zwischen Kulturen (ver)mittelnde Hilfegestaltung. LebensWelt gGmbH definiert interkulturelle Organisationsentwicklung, interkulturelle Fachkräftekompetenz und interkulturelle Verständigung mit den Adressat*innen als zentrale Qualitätskriterien lebensweltlicher Hilfen. Der Träger versteht sich seit der Gründung als ein interkultureller Träger, der Schritte zur interkulturellen Öffnung nicht als „Neuorientierung“ angehen musste, sondern von Beginn an interkulturell aufgestellt war.
Die Arbeitshaltung von LebensWelt ist geprägt durch Interkulturalität, Weltoffenheit, Allparteilichkeit und eine wertschätzende Grundhaltung. Mit der Beachtung dieser Leitlinien möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass die grundlegenden Werte der Demokratie und des Zusammenlebens von Menschen bei Anerkennung ihrer ethnischen und sozialen Zugehörigkeit in unserem Wirkungskreis realisiert werden.

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten. nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten. um für sichere Anmeldung zu sorgen. um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Klicken Sie auf "Ok", um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.