Infos & Kontakt

Nordhauser Straße 20
10589 Berlin
Tel.: 030 35 13 22 28
Fax: 030 35 13 22 27

Koordination:

Ali Can
a.can@lebenswelt-berlin.de

Daniela Glueck

d.glueck@lebenswelt-berlin.de

 

 

 

LebensWelt TV

Besuch aus dem Bundesministerium

Die Bundesministerin Dr. Franziska Giffey besuchte am 10. Juli 2020 das Projekt „Gemeinsam stark“ im Kindergesundheitshaus in Neukölln. LebensWelt nimmt mit seinem interkulturellem Know how an dem von Frau Dr. Hildegard Rossi geleiteten Projekt teil, in dem es um die Begleitung von geflüchteten Müttern mit kleinen Kindern in und durch Gesprächsgruppen geht.

Weiterlesen ...

Postkartengrüße ans Seniorenheim

poka titel

Soziales Engagement bei LebensWelt in der Corona-Zeit: Kinder der Sozialen Gruppenarbeit in Neukölln haben den Bewohner*innen einer Pflegeeinrichtung, deren Außenkontakt wegen der Corona-Pandemie unterbrochen war, eine Freude bereitet.

Weiterlesen ...

Corona-Pandemie: Vielen Dank unseren engagierten Kolleg*innen!

Langsam werden wieder immer mehr Teile des gesellschaftlichen Lebens "hochgefahren". In unseren Kitas findet unter der Maßgabe der notwendigen Hygieneregeln der Betrieb wieder statt.. 

Weiterlesen ...
Kita Job Offensive

Charme-Offensive in unseren Kitas. Wir suchen Sie, liebe Erzieher*innen! Ob ausgebildet oder Quereinstieg, schauen Sie, was wir Ihnen zu bieten haben. Weiterlesen ...

Wanted

Arbeiten bei LebensWelt
Arbeiten bei LebensWelt bedeutet Freundlichkeit im Umgang miteinander und die Freude an der Arbeit mit Kindern. Diese bei uns gelebte Willkommenskultur spüren Sie gleich beim Besuch unserer Kitas. Weiterlesen ...

Arbeiten bei LebensWelt

Interkulturelle Straffälligenhilfe

Maßnahmen nach §10 JGG für straffällig gewordene junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund:

  • Beratungsgespräche
  • Betreuungsweisungen
  • Kompetenztrainings/Einzeltrainings
  • Themenspezifische Kurzzeitkurse (Anti-Gewalt / Soziales Lernen, suchtpräventiver Trainingskurs)
  • Pädagogisch betreute Arbeitsleistungen/Freizeitarbeiten

In unserem Ansatz wird die ressourcenorientierte Arbeit mit den Jugendlichen /Heranwachsenden mit folgenden Aspekten verknüpft:

  • Interkulturell geschulte Fachkräfte
  • Bei Bedarf aufsuchende Arbeit / Hausbesuche 
  • Elternarbeit mit dem Schwerpunkt der Wiedererlangung der elterlichen Autorität
  • Bei Bedarf Ansprache in der Erstsprache der Jugendlichen / der Eltern (ca. 50 Sprachen, z.B. Arabisch, Albanisch, Türkisch, Bulgarisch, Rumänisch, Russisch)
  • Kooperation mit relevanten Institutionen und sozialräumliche Vernetzung

Im Vordergrund stehen ressourcenorientierte und systemische Ansätze. Durch die (Re-) Aktivierung der Stärken der Jugendlichen / Heranwachsenden werden neue Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven erschlossen. Es wird ziel- und lösungsorientiert gearbeitet. In den Gesprächen mit den straffällig gewordenen jungen Menschen werden im Sinne der Nachhaltigkeit realistische Perspektiven mit konkreter Zielsetzung erarbeitet. Die Straftaten stehen dabei im Mittelpunkt und werden reflektiert.
Durch bereits vorhandene Angebote wird die Zielgruppe häufig nicht im notwendigen Maße erreicht, da in den anbietenden Institutionen oft die Möglichkeiten fehlen, um migrationsspezifischen Aspekten und Problemstellungen konstruktiv begegnen zu können. Unsere Angebote wurden aufgrund der Analyse dieses Bedarfs und unserer praktischen Erfahrung erarbeitet. Die interkulturelle Straffälligenhilfe für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wird von LebensWelt gGmbH in allen Berliner Bezirken angeboten.

 

*  *  *

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionen der Seite zur Verfügung stehen.