Infos & Kontakt

Nordhauser Straße 20
10589 Berlin
Tel.: 030 35 13 22 28
Fax: 030 35 13 22 27

Koordination:

Ali Can
a.can@lebenswelt-berlin.de

Daniela Glück

d.glueck@lebenswelt-berlin.de

 

 

Kita Job Offensive

Charme-Offensive in unseren Kitas. Wir suchen Sie, liebe Erzieher*innen! Ob ausgebildet oder Quereinstieg, schauen Sie, was wir Ihnen zu bieten haben. Weiterlesen ...

Wanted

Arbeiten bei LebensWelt
Arbeiten bei LebensWelt bedeutet Freundlichkeit im Umgang miteinander und die Freude an der Arbeit mit Kindern. Diese bei uns gelebte Willkommenskultur spüren Sie gleich beim Besuch unserer Kitas. Weiterlesen ...

Arbeiten bei LebensWelt

„Kick Rassismus ins Abseits!“ - Ein Fußballturnier gegen Vorurteile und Diskriminierung

Flyer VS

Am Samstag, den 14. September 2019, findet von 11 Uhr bis 18 Uhr auf dem Spielplatz an der Auguste- Viktoria-Allee in Reinickendorf unter dem Motto „Kick Rassismus ins Abseits!“ eine von Kindern und Jugendlichen selbst organisierte „Kiez-WM“ statt.

Weiterlesen ...

10 Jahre Stadtteilzentrum Haus am See

titel

Am 26.04.2019 wurde im Haus am See in Reinickendorf ein großes Jubiläums-Fest für Jung und Alt gefeiert. Über 350  Gäste kamen und ließen sich bei allerschönsten Wetter durch das vielfältige Programm anregen. Allein vier Musikgruppen traten auf. Für das kulinarische Wohl war selbstverständlich auch gesorgt.

Weiterlesen ...

Besuch aus Japan

Besuch aus JapanEiner unserer Deutsch-Integrationskurse, geleitet von Dr. Gül Karadas, bekam Besuch aus Japan. Kyosuke Yamamoto von der japanischen Tageszeitung ‚The Asahi Shimbun‘ wollte erfahren, wie so etwas funktioniert, ein Sprach-Kurs.

Weiterlesen ...

Maßnahmen nach §10 JGG für straffällig gewordene junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund:

  • Beratungsgespräche
  • Betreuungsweisungen
  • Kompetenztrainings/Einzeltrainings
  • Themenspezifische Kurzzeitkurse (Anti-Gewalt / Soziales Lernen, suchtpräventiver Trainingskurs)
  • Pädagogisch betreute Arbeitsleistungen/Freizeitarbeiten

In unserem Ansatz wird die ressourcenorientierte Arbeit mit den Jugendlichen /Heranwachsenden mit folgenden Aspekten verknüpft:

  • Interkulturell geschulte Fachkräfte
  • Bei Bedarf aufsuchende Arbeit / Hausbesuche 
  • Elternarbeit mit dem Schwerpunkt der Wiedererlangung der elterlichen Autorität
  • Bei Bedarf Ansprache in der Erstsprache der Jugendlichen / der Eltern (ca. 50 Sprachen, z.B. Arabisch, Albanisch, Türkisch, Bulgarisch, Rumänisch, Russisch)
  • Kooperation mit relevanten Institutionen und sozialräumliche Vernetzung

Im Vordergrund stehen ressourcenorientierte und systemische Ansätze. Durch die (Re-) Aktivierung der Stärken der Jugendlichen / Heranwachsenden werden neue Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven erschlossen. Es wird ziel- und lösungsorientiert gearbeitet. In den Gesprächen mit den straffällig gewordenen jungen Menschen werden im Sinne der Nachhaltigkeit realistische Perspektiven mit konkreter Zielsetzung erarbeitet. Die Straftaten stehen dabei im Mittelpunkt und werden reflektiert.
Durch bereits vorhandene Angebote wird die Zielgruppe häufig nicht im notwendigen Maße erreicht, da in den anbietenden Institutionen oft die Möglichkeiten fehlen, um migrationsspezifischen Aspekten und Problemstellungen konstruktiv begegnen zu können. Unsere Angebote wurden aufgrund der Analyse dieses Bedarfs und unserer praktischen Erfahrung erarbeitet. Die interkulturelle Straffälligenhilfe für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wird von LebensWelt gGmbH in allen Berliner Bezirken angeboten.

 

Interkulturelle Straffaelligenhilfe vs Interkulturelle Straffaelligenhilfe rs

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.