Infos & Kontakt

Stadtteilzentrum „Haus am See“
Stargardtstraße 9
13407 Berlin
Tel.: 030 4502 1604
Fax: 030 3377 6679
E-Mail: viola@lebenswelt-berlin.de

Google Maps Navigation

Ansprechpersonen:
Elisabeth Esper
Alexandra-Ana Petri

4. gemeinschaftlicher Qualitätsdialog zum Begleiteten Umgang

Am 06.06.2024 fand der 4. gemeinschaftliche Qualitätsdialog zum Begleiteten Umgang in der Geschäftsstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zum Thema „Durch eine gute Eingangsphase zu einem gelingenden BU“ statt.

Weiterlesen ...

Kita-Infoveranstaltung bei der meco Akademie

Am 30.05.2024 haben wir unseren Träger und unsere sieben Kindertagesstätten an der meco Akademie in der Seestraße im Wedding bei einer Infoveranstaltung für angehende Auszubildene vorgestellt.

Weiterlesen ...

Anleitungskonzept für die Kindertagesstätten

Anleitungskonzept für die Kindertagesstätten

Für unsere sieben Kindertagesstätten haben wir ein Anleitungskonzept erstellt. Damit kommt LebensWelt einer Forderung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie an alle ausbildenden Kita-Träger nach.

Weiterlesen ...

LebensWelt TV

Beratungsstelle Viola – für ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben

Beratung für Frauen, gegen die häuslicher/partnerschaftlicher Gewalt verübt wird.

Wir unterstützen Sie dabei, einen Ausweg aus Ihrer (individuellen) Situation zu finden. Wir beraten Sie persönlich in unseren Sprechzeiten montags bis freitags in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr und nach Terminvereinbarung. Alle Angebote sind kostenlos. Wir beraten auf Deutsch, Englisch, Rumänisch, Spanisch und Griechisch und arbeiten mit Dolmetscher*innen zusammen, wenn die Beratung in einer anderen Sprache gewünscht wird.

Suchen Sie uns auf! Wir beraten zu allen Formen von häuslicher/partnerschaftlicher Gewalt.

Gewalt kann viele Gesichter haben:

Die Begriffe häusliche und partnerschaftliche Gewalt beschreiben komplexe Verhaltensweisen: Frauen werden körperlich, seelisch oder sexuell bedroht, gedemütigt und misshandelt. Die Gewalt kann sich auch als Beschimpfungen, Bedrohungen, Erniedrigungen und Abwertungen zeigen. Auch die systematische Kontrolle über verschiedene Lebensaspekte sind Kennzeichen dieser Gewalt: Frauen dürfen oft kein eigenes Konto haben, haben keinen Zugang zu Geld, sie dürfen keine Lohnarbeit ausüben oder einem Studium/einer Ausbildung nachgehen. Kontakte zu Familie und Freunden werden kontrolliert oder verboten.

Angebote für Frauen

Unterstützung und Begleitung bei der Klärung der persönlichen Situation und der Entwicklung eigener Perspektiven.

  • Wir bieten Ihnen entlastende psychosoziale Gespräche an.
  • Wir versuchen mit Ihnen herauszufinden, welche Ziele Sie haben und wie wir Sie dabei unterstützen können, diese zu erreichen.
  • Wir entwickeln mit Ihnen Strategien, um sich besser vor Gewalt schützen zu können.
  • Wir informieren Sie darüber, wie Sie Gewaltschutzmaßnahmen beantragen können und unterstützen Sie dabei.
  • Wir helfen Ihnen beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen.

Rechtliche Beratung durch Anwältinnen

Wir kooperieren mit 2 Anwältinnen, die Sie kostenfrei beraten zu allen Fragen in den Themenbereichen:

  • Familienrecht (Gewaltschutz, Sorge- und Umgangsrecht, Scheidungs- und Unterhaltsrecht, ALGII),
  • Migrations- und Aufenthaltsrecht.  

Die rechtliche Beratung findet einmal im Monat statt.

Vermittlung und Begleitung zu Schutzeinrichtungen, Behörden, Therapeut*innen etc.

Wir begleiten Sie bei der Suche nach und der Anbindung an andere Unterstützungsangebote.

Gruppenangebote

Frauenfrühstück:

Wir organisieren ein Frauenfrühstück jeden Montag von 10:00 bis 12:00 Uhr. Die teilnehmenden Frauen können sich dabei kennenlernen und sich gegenseitig stärken. Es werden Gewalterfahrungen, Genderrollen sowie weitere Themen der Frauen diskutiert.

pdfPDF Frühstück

TRE Angebot: Tension/Trauma Releasing Exercises:

Jeden Dienstag von 10:30 bis 11:30 Uhr leitet eine Traumatherapeutin Entspannungsübungen an. Durch spezielle Körperübungen werden körperliche Spannungen und Stress abgebaut.

pdfPDF TRE

Das Beratungsprojekt wird aus dem Programm kiezorientierte Gewalt- und Kriminalitätsprävention sowie aus dem Bezirkshaushalt Reinickendorf finanziert.

B BA RE Logo DE H PT 4C   20220919 JA R 2022 RZ senat q

Haus_am_SeeStärker_als_GewaltBerlin gegen Gewalt